Wie sucht man im Usenet nach Dateien?

Wie du bereits erfahren hast, stellt das Usenet ein weltweites Netzwerk aus Dateien zum Download und Diskussionen zu allen erdenklichen Themen für jedermann dar. Auch hast du bereits einige der Anbieter und die unterschiedlichen Zugangsarten kennengelernt. Doch wie genau kann man nach einer Anmeldung bei einem der Anbieter an die Dateien kommen, die man sucht? Das Usenet stellt nicht nur Dateien in den Binary Newsgroups zur Verfügung. Ebenso gibt es die reinen Text Bereiche, beziehungsweise Text Groups, in den keine Download Dateien, also Binaries, erlaubt sind. Je nachdem wonach du im Usenet suchst, unterscheidet sich die Art und Weise, wie du im Usenet nach Dateien suchen kannst. Zwar beschäftigt sich dieser Artikel vorwiegend mit der Suche nach Binären Dateien im Usenet, dennoch erfährst du auch wie du nach Informationen aus den Text-, beziehungsweise Newsgroups, suchst.

1. Nach Informationen aus den reinen Text Groups suchen

Wenn du nur nach Informationen aus den reinen Text Gruppen suchst, verwendest du am besten den Google Dienst. Über groups.google.com steht dir eine Schnittstelle zur Verfügung, welche dir Suchergebnisse mit dem meisten verfügbaren nicht binären Usenet Groups liefert. Diese Suche ist schnell und einfach in der Bedienung. Um an die gesuchten Informationen zu kommen, rufst du die angegebene Seite auf. Dort findest du eine Schaltfläche “Nach einer Gruppe suchen”. Hier kannst du nun ein Schlagwort für das gesuchte Thema eingeben. Anschließend bekommst du die Suchergebnisse in Form von einer Liste aller infrage kommender Newsgroups sortiert nach Relevanz. Deine Suchanfrage sollte so präzise wie möglich sein. Denn formulierst du diese zu allgemein, kann die Liste der Suchergebnisse sehr lang und unübersichtlich werden. Hier dann das Passende zu finden, kann sehr zeitaufwändig werden.

Neben dieser Variante, kannst du auch die unterschiedlichen Kategorien im Usenet über den Usenet Client durchsuchen. Wenn du bereits weißt, wo du in etwa suchen musst, kann dies die schnellere Suchvariante darstellen. Zudem finden sich auf diesem Weg meist noch weitere Interessante Gruppen, die für dich eventuell ebenfalls in Betracht kommen.

2. So suchst du nach Binär Dateien

Die Suche nach Binär Dateien im Usenet, gestaltet sich im Gegensatz zu den reinen Newsgroups zwar etwas aufwendiger, ist aber dennoch recht einfach. Zwei grundlegende Optionen stehen dir dafür zur Verfügung. Zum einen kannst du die Suche mit dem vom Provider zur Verfügung gestellten Newsreader, auch Download Client genannt, starten. Oder aber du verwendest dafür die freien Suchmaschinen, sogenannte NZB Suchmaschinen, im Netz. Diese Software kannst du fast immer kostenlos herunterladen und verwenden. Welche von beiden Möglichkeiten für dich die beste ist, kommt ganz darauf an, nach welchen Dateien du suchst und wie gut sich die verwendete Software bedienen lässt.

3. Nach Binär Dateien mit Suchmaschine suchen

Im Netz gibt es unterschiedliche Suchmaschinen speziell für die Suche nach den Dateien aus dem Usenet. Das Dateiformat bezeichnet man auch als NZB. Dieses Format findet sich lediglich im Usenet und muss vor der Verwendung entpackt und in ein gängiges, für deinen Computer lesbares Format umgewandelt werden. Für andere Zwecke kann die Datei auf deinem Computer nicht verwendet werden. Dies gilt sowohl für Filme, wie auch für Software. Wie du am besten nach Dateien über eine der freien NZB Suchmaschinen suchen kannst, wird dir anhand des Beispiels über das Programm NZBgrab erklärt.

Zunächst einmal musst du dir das Programm aus dem Netz herunterladen. Du findest dieses am schnellsten, wenn du den Suchbegriff in Google eingibst. Nach dem Download muss das Programm installiert werden. Anschließend öffnest du den NZBgrab. Dort findest du unterschiedliche Registerkarten. Öffne nun die „Binsearch“ Registerkarte. Es erscheinen verschiedene Suchfelder. In der Spalte „Search“ trägst du den gesuchten Begriff ein. Möchtest du nach Dateien in deutscher Sprache suchen, musst du nach dem Suchbegriff zusätzlich das Wort „german“ eingeben. Da die Suchmaschine in englischer Sprache gehalten ist, erschienen hauptsächlich Dateien in englischer Sprache. Hängst du aber den Begriff “german” an deine Suchanfrage an, erhältst du nur Dateien in deutscher Sprache. Nach Bestätigung der Suche werden alle für deine Suchanfrage relevanten Dateien angezeigt. Zudem findest du im Feld „Size“ die Größe der jeweiligen Datei. In der Spalte „%“ siehst du gleich, ob die Datei vollständig ist.

4. So lädst du die Dateien herunter

Bist du über die NZBgrab Suchmaschine fündig geworden, muss die entsprechende Datei auf deinen Computer geladen werden. Auch das geht einfach. Dazu musst du einen Rechtsklick auf die gewünschte Datei machen und SABnzbd, XSUsenet und Smart wählen. Nun startet der Download mit SABnzbd im Hintergrund. Ist der Download abgeschlossen, prüft und entpackt das Programm die Dateien selbstständig und legt diese in dem „Ordner für fertige Downloads“ ab. Nun sind diese in der Regel bereit für die Verwendung.

5. Über den Newsreader nach Dateien suchen

Die Suche über den providereigenen Newsreader hat den entscheidenden Vorteil, dass keine zusätzliche Software für das Entpacken und Herunterladen der Dateien benötigt wird, da der Newsreader in der Regel diese Aufgaben zusätzlich übernimmt. Sollte dir von deinem Provider kein Newsreader zur Verfügung gestellt worden sein, kannst du dir einen aus dem Internet herunterladen. Die meisten davon sind kostenlos. HolmeZ ist zum Beispiel einer der Reader von guter Qualität und einfacher Bedienung. Viele Newsreader unterstützen vor allem Anfänger im Usenet Bereich dabei, die Dateien nicht nur herunter zu laden, sondern diese auch in den zahlreichen Newsgroups zu finden. Mit dem HolmeZ Newsreader hast du zum Beispiel ein Tool zur Hand, dass nicht nur die Dateien für dich aus dem Usenet lädt, sondern auch eine Suchfunktion anbietet. Der Newsreader kann für beliebige Provider verwendet werden. Einige Anbieter, wie etwa Usenet.nl, bieten dir den Reader sogar zum Download an. Diesen musst du lediglich herunterladen und auf deinem Computer installieren. Dabei funktioniert HolmeZ unter den Betriebssystemen Windows und Android. Eine Mac Version ist leider noch nicht verfügbar.

6. So geht’s über den Newsreader

Nachdem du das Programm auf deinem Computer installiert und gestartet hast, musst du deine Zugangsdaten für deinen Usenet Provider eingeben, um Zugriff auf das Netzwerk zu bekommen. Der HolmeZ Newsreader ist schlank in der Gestaltung, verfügt aber über die nötigsten Funktionen. Oben in dem Hauptfenster des HolmeZ Newsreaders ist das Suchfeld, in das du deine Suchanfragen eingeben kannst. Die Suchergebnisse werden im nebenstehenden Fenster angezeigt. Jetzt kannst du bequem die dich interessierende Dateien aus dieser Liste in das Downloadverzeichnis des Readers herunterladen. Dort findest du auch deine allgemeine Downloadchronik mit Informationen dazu, welche Datei aus welcher Gruppe heruntergeladen wurde. Mit dem Button „NZB Datei öffnen“ startet der Newsreader mit dem Entpacken und Umwandeln der Datei in ein lesbares Format für deinen Computer. In der Regel dauert der ganze Vorgang nur wenige Minuten, eben je nach Größe der gewählten Dateien.

Du konntest dich also überzeugen, wie einfach es ist, im Usenet nach Dateien zu suchen. Mittlerweile sind viele Tools verfügbar, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Nutzer geeignet sind und dich bei der Suche und den Downloads von NZB Dateien tatkräftig unterstützen. Mit ein wenig Übung, wirst du schnell mit den Suchmaschinen und Readern zurechtkommen und so schnell auf die gewünschten Daten im Usenet zugreifen können.