Was ist Filesharing und welchen Nutzen zieht man daraus

Täglich wird das Netz mit neuen Fundstücken und Formaten bereichert; dies reicht von der Audiodatei bis zum ganzen Blockbuster. Klar also, dass man sich zu allererst im WWW auf die Suche begibt, sollte eine bestimmte Datei gewünscht sein. Anlaufstelle für viele sind dann Internet-Tauschbörsen, auf denen mittels Filesharing der gewünschte Film oder das gesuchte Lied heruntergeladen werden kann.

Von besseren Ladegeschwindigkeiten profitieren

Es kann eine Filesharing-Anfrage gestellt werden, um Auskunft darüber zu erhalten, wer das gesuchte Werk gerade anbietet. Da es gerade bei Filmen oder anderen größeren Dateien zu sehr langen Ladezeiten kommen kann, bieten sogenannte Peer-to-Peer Netzwerke für Filesharing den Vorteil, dass die Datei nicht allein komplett von nur einem Anbieter heruntergeladen werden kann. Vielmehr bezieht man einen Teil von dem einen Nutzer, einen weiteren von einem anderen Nutzer. So setzt sich auf dem eigenen Rechner dann die komplette Datei zusammen. Dadurch lässt es sich von schnelleren Ladezeiten profitieren, da man als Downloader nicht mehr nur von einem einzigen Server abhängig ist. Das Herunterladen geht schnell und unkompliziert.

Das herunterzuladende Format zuvor prüfen

Doch so einladend und praktisch sich Filesharing auf den verschiedenen Plattformen präsentiert, so umsichtig sollte man mit dem Umgang mit solchen Tauschbörsen sein. Grundsätzlich ist Hoch- und Runterladen von Dateien (also das Austauschen unter den Nutzern der Filesharing-Plattform), nicht strafbar. Doch natürlich gibt es auch hier wieder Regeln und Ausnahmen zu beachten. Denn wenn es sich um urheberrechtlich geschützte Werke handelt, läuft man schnell Gefahr, sich als Nutzer dennoch strafbar zu machen. Dies gilt für beide Seiten, also für die Nutzer, die Dateien hochladen, als auch für diejenigen, die diese dann herunterladen und auf dem eigenen Rechner speichern. Wer sich unsicher ist, sollte recherchieren und jeden Download zuvor einer individuellen Prüfung für sich selbst unterziehen. Dann lässt es sich viel Spaß mit den zahlreichen Filesharing Angeboten haben. Am besten ist auch hier immer wieder Anbieter zu wählen, die keine Daten speichern.