Xennews

Ein erfahrener Provider unter den Usenet Anbietern ist Xennews. Obwohl dieser Provider eher zu den Anbieter für Usenet Zugang außerhalb des Mainstream zählt, hat sich Xennews etablieren können. Dadurch konnte der Provider einiges an Erfahrungen sammeln, die nun seinen Usern zugutekommen. Neben der langjährigen Erfahrung, kann Xennews mit einem breiten Angebot und guten Service punkten. Dazu gehören unter anderem eine recht gute Mischung an Zahlungsmethoden, sowie ein kompetenter Support inklusive umfangreichem FAQ-Bereich. Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, auch diesen Anbieter ausführlich zu testen. Was dich bei Xennews erwartet, und was alles im Service des Providers inklusive ist, erläutern wir dir in unserer Xennews Review.

1. Grundlegendes zu Xennews

Da der Provider Xennews selbst mit seiner jahrelangen Erfahrung wird, kannst du als User also einiges erwarten. So bietet das Unternehmen beispielsweise eine Retention von 1400 Tagen, sowie eine Vollständigkeit der Newsgroups von satten 99%. Doch das ist noch nicht alles. Alle zur Verfügung stehenden Tarife verfügen über ein unbegrenztes Datenvolumen. Das bedeutet für dich als Nutzer, dass es bei dem Download von Dateien aus dem Usenet keine Begrenzung an GB gibt. Zudem hat Xennews unterschiedliche Serverstandorte in den USA und Europa, um die Gefahr eines Serverausfalls zu minimieren. Durch die breite Streuung der Server, kannst du also davon ausgehen, dass es zu keinen Ausfällen bei Xennews kommt. Ebenfalls bietet auch der Kundensupport eine kleine Besonderheit, auf die wir weiter unten näher eingehen werden.

2. Welche User werden angesprochen?

Xennews Ist darum bemüht, seinen Service für jede Art von User einfach und gut verständlich zu halten. Das zeigt sich beispielsweise beim Zugang selbst. Die Registrierung, beziehungsweise Anmeldung bei Xennews, ist einfach und innerhalb kürzester Zeit erledigt. Zudem bekommst du vom Provider alle nötigen Informationen, die du für deinen Zugang zum Usenet benötigt. So stehen dir beispielsweise drei unterschiedliche Portadressen zur Verfügung, die du je nach Tarif in die dafür vorgesehene Eingabemaske auf der Zugangsseite eingeben kannst. Die Auswahl beinhaltet dabei den Standard Port, Testzugangs Port, sowie den sicheren SSL Port. Leider bietet dir Xennews keinen eigenen Newsreader, dafür ist der Anbieter mit allen gängigen Softwareprogrammen kompatibel. Den Newsreader kannst du dir in der Regel kostenlos aus dem Netz herunterladen. Die unterschiedlichsten Websites stehen dazu zur Verfügung. Wir können hier beispielsweise den Reader Momentum oder HolmeZ empfehlen. Insgesamt werden auch Usenet Einsteiger mit Xennews zurechtkommen.

3. Zahlungsmethoden bei Xennews

Damit du deinen Zugang bei Xennews bezahlen kannst, stellt dir das Unternehmen verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl. Dabei muss jedoch erwähnt werden, dass der Fokus auf der Kreditkartenzahlung liegt. Dennoch gibt es daneben noch weitere Optionen die du nutzen kannst. Ein besonderer Vorteil ist die Zahlung per Paypal. Dadurch lassen sich nämlich Zahlungen sicher vornehmen, da deine persönlichen Kontoinformationen nicht an den Provider weitergegeben werden. Auch die Zahlung per Banküberweisung, beziehungsweise Lastschrift, ist bei dem Provider möglich. Im Bereich der Kreditkarten werden unter anderem Mastercard und Visa angeboten. Auch die Bezahlung per Bitpay ist bei Xennews möglich. Durch das Prepaid-System musst du zudem nicht mit wiederkehrenden Gebühren rechnen. Ist das Guthaben aufgebraucht, beziehungsweise das Konto ausgelaufen, musst du deinen Zugang manuell verlängern um wieder im Usenet surfen zu können. Solltest du als Zahlungsmethode den Banktransfer wählen, darf nicht unerwähnt bleiben, dass der Account erst dann freigeschalten wird, wenn das Geld bei Xennews eingegangen ist. Im nachfolgenden findest du alle verfügbaren Zahlungsmethoden bei Xennews.


Verfügbare Zahlungsmethoden

  • PayPal
  • Banküberweisung
  • Mastercard
  • Visa
  • American Express
  • Bitpay

4. Sicherheit

Einen sehr ausgeprägten Service im Bereich der Sicherheit bietet dir Xennews zwar nicht, dennoch musst du dir um den Schutz deiner persönlichen Daten keine Sorgen machen. Denn zum Standard im Bereich der Sicherheit, verwendet der Anbieter das bewährte und äußerst sichere 256-bit SSL. Mit dieser Verschlüsselung arbeiten viele große Unternehmen, gerade dann wenn es um finanzielle Transaktionen geht. Zudem werden alle Datenschutzrichtlinien vom Provider eingehalten. Das betrifft auch den Schutz deiner Privatsphäre. Bei Xennews werden deine Daten nicht an Dritte weitergegeben oder gar verkauft. VPN Optionen oder ähnliches werden bei Xennews zwar nicht angeboten, können aber gerne von Drittanbietern bezogen werden. Solltest du dennoch Fragen was die Sicherheit betrifft haben, kannst du auch vor Account Eröffnung jederzeit den Support kontaktieren.

5. Service und Support

Wie bereits erwähnt, bietet der Usenet Provider Xennews einen guten Kundensupport an. Dieser ist für seine Nutzer, aber auch interessierte, rund um die Uhr erreichbar. Neben Englisch sprechen die Mitarbeiter im Kundencenter auch Deutsch, was für einige Nutzer die Kommunikation vereinfachen dürfte. Neben dem persönlichen Kontakt zu den Mitarbeitern, steht dir bei Xennews natürlich auch ein FAQ-Bereich zur Verfügung. Die wichtigsten Fragen werden dort ausführlich geklärt. Sollte dein Anliegen dort nicht aufgeführt sein, kannst du natürlich zu jeder Zeit den Kundendienst kontaktieren. Eine kostenlose Hotline gibt es bei Xennews zwar nicht, dafür kannst du Kontakt per Mail aufnehmen. Da die Mitarbeiter hier relativ schnell reagieren und rund um die Uhr erreichbar sind, musst du meist nicht allzu lange auf eine Antwort warten. Was die erwähnte Besonderheit beim Support angeht, so kann dieser nicht nur per Mail, sondern auch via Facebook kontaktiert werden. Dies bietet sich gerade dann an, wenn du einmal schnellstmöglich Hilfe benötigst. Nutze dazu am besten die Facebook Chat Option, sofern die Mitarbeiter gerade online sind.


[table id=155 /]

6. Können Accounts geteilt werden?

Immer mehr Usenet Nutzer legen gesteigerten Wert auf die Account teilen Option. Anfänglich war diese Option nur bei sehr wenigen Providern möglich. Mittlerweile ziehen aber immer mehr Provider nach. Der besondere Vorteil beim Account teilen ist, dass sich mehrere Nutzer ein und denselben Zugang, jedoch über unterschiedliche IP-Adressen, teilen. Somit können die Kosten auf mehrere Nutzer verteilt werden. Bei Xennews gibt es diese Option aber nicht. Da die Preise für die Zugänge aber sehr moderat sind, dürfte das fehlende Account teilen aber nicht wirklich ins Gewicht fallen.

7. Gibt es eine kostenlose Testphase?

Damit du dir vor Zugangs Erstellung ein ausführliches Bild über den Service von Xennews machen kannst, bietet dir der Provider einen kostenlosen und unverbindlichen Testzugang an. Dieser bezieht sich auf zwei Tage. In dieser Zeit hast du uneingeschränkten Zugriff auf den gesamten Service von Xennews. Was das Datenvolumen und die Downloadgeschwindigkeit angeht, gibt es keinerlei Begrenzung. Wenn du mit dem Service von Xennews nicht zufrieden bist, musst du keine Kündigung vornehmen. Der Testzugang läuft automatisch nach 2 Tagen aus. Auch wenn du nach dieser Testphase einen Account beim Provider erstellen möchtest, musst du dies manuell vornehmen. So oder so gehst du mit dem Test-Account keinerlei Risiko ein.

8. Die verfügbaren Tarife

Insgesamt hast du bei Xennews die Auswahl zwischen drei unterschiedlichen Tarifen mit verschiedenen Möglichkeiten, was die Laufzeit betrifft. Da alle Zugänge als eine Art Prepaid gestaltet sind, bezahlst du immer nur den von dir gewünschten Zeitraum und Tarif. Eine automatische Verlängerung gibt es nicht. Egal welche Laufzeit oder Tarif gewählt wird, der Zugang endet immer automatisch nach dem gebuchten Zeitraum. Zur Auswahl bei Xennews stehen die Tarife Easy News, Normal News und Fast News. Die Tarife unterscheiden sich lediglich in der Downloadgeschwindigkeit. Während bei der Testphase Downloads mit Highspeed erfolgen, gibt es bei den Tarifen unterschiedliche Geschwindigkeiten. Wie diese genau aussehen, zeigt dir die untenstehende Tabelle.


[table id=156 /]

9. Das beinhalten alle Tarife

Obwohl es bei Xennews lediglich drei Tarife gibt, sind diese durch die unterschiedlichen Laufzeiten jedoch flexibel aufgestellt. Was alle Tarife gemeinsam haben, sind die frei wählbaren Laufzeiten, das unbegrenzte Datenvolumen, kostenlose SSL-Verschlüsselung, sowie die Zahlungsmethoden. Auch das die Tarife nach der Laufzeit automatisch enden, ist bei allen drei Varianten eine Gemeinsamkeit. Es spielt somit keine Rolle für welchen der Tarife du dich entscheidest, denn im Grunde kannst du hierbei nichts falsch machen. Es kommt lediglich darauf an, wie wichtig dir die Geschwindigkeit bei den Downloads ist.

10. Fazit

Wir haben den Provider Xennews für dich ausführlich zu den wichtigsten Punkten getestet. Natürlich gibt es auch bei diesem Unternehmen an manchen Stellen kleine Schwachpunkte, die aber nicht besonders ins Gewicht fallen. Für dich als Nutzer ist von Vorteil, dass der Provider bei allen Tarifen ein unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung stellt. Auch die Preise sind durchaus für den gebotenen Service vertretbar. Das die Zugänge sich nicht automatisch verlängern, stellt einen Pluspunkt für den Provider dar. Wenn du Wert auf einen schnellen und sicheren Zugang mit unbegrenztem Datenvolumen legst, bist du bei Xennews gut aufgehoben. Selbst wenn dies dein erster Besuch im Usenet ist, wirst du dich über Xennews sehr gut zurechtfinden. Lediglich dass kein eigener Newsreader gestellt wird, könnte für Anfänger etwas problematisch sein, da dieser über einen Drittanbieter bezogen werden muss. Dennoch ist Xennews ein Anbieter, den man bedenkenlos empfehlen kann.

Subscribe and get more traffic
right now!


Good work!
Thank You!
Close