Mein Stück vom Kuchen – ein Film wie aus dem Leben

Eine Sozialkomödie, die die gegensätzlichen Welten einer Putzfrau und eines Börsenhais zeigt.

Unter der Regie von Cedric Klapisch ist ein Film entstanden, der heute überall Wirklichkeit sein kann. Die Hauptdarstellerin France verliert nach vielen Jahren ihren bis dahin sicheren Job in einer Fabrik. Sie ist allein erziehende Mutter von drei Töchtern und sieht sich nun der Mittellosigkeit ausgeliefert und beschließt aus diesem Grund, nach Paris zu ziehen. Die Hoffnung, dort Arbeit zu finden erfüllt sich, sie kann als Putzfrau bei einem Börsenhai arbeiten. Dieser nimmt zunächst die in seiner riesengroßen Wohnung arbeitende Frau nicht wahr, erst als sie sich liebevoll um das für einen Monat bei ihm wohnende Kind kümmert, bemerkt er sie. Bei einem Geschäftsessen fehlt ihm eine Frau und er nimmt sie als „Russin“ mit und diesem erfolgreichen Abend folgt eine leidenschaftliche Nacht. Alles könnte schön sein, aber sie bekommt zufällig mit, dass er am Telefon damit angibt, „die Putze flachgelegt zu haben“.

Die Ernüchterung setzt Kräfte frei

Damit kann sie nicht leben und beschließt Rache, er hat ihr erklärt, wie man an der Börse zu Geld kommt und nun möchte sie ihren Teil vom Kuchen haben.