Mark Forster feat. Sido „Au revoir“

Die Hymne für Zurücklasser

Bei „Au Revoir“ handelt es sich um eine Singleauskopplung von Forsters Album „Bauch und Kopf“. Mit Hilfe von Sido, der den Rap-Part des Songs übernahm, gelang es, in Deutschland Platz 2 der Singlecharts zu erreichen. Das Lied erlangte sogar 3 mal Gold. „Au Revoir“ kann man guten Gewissens als Hymne für Zurücklasser bezeichnen, für Menschen, die ihrem Alltagstrott entfliehen und an anderer Stelle völlig neu anfangen möchten. Die Fremde erscheint hier nicht als beängstigend sondern als aufregend und anreizend.

Kein Abschied, sondern ein Neuanfang

Wer den Titel „Au Revoir“ hört, dem mag der Gedanke kommen, dass es sich um einen schwermütigen Song handelt, der von einem Abschied handelt. Abschiede bringen meist Kummer mit sich. Doch „Au revoir“ ist ganz anders. Das Lied steht für einen Neuanfang. Alles was einen einschränkt, runterzieht und unterdrückt hinter sich zu lassen und endlich das zu tun, was man schon so lange vor hat und es dennoch nie umgesetzt hat. Vielen fehlt der Mut dazu, aus gewohnten Bahnen auszubrechen, doch irgendwann kommt der Tag, an dem man diese Eintönigkeit nicht mehr erträgt. Immer die gleichen Menschen, der gleiche Ausblick, die gleichen Aufgaben; ein erfülltes Leben sieht anders aus. Forster fasst dies in die passenden Worte:“Ich brauch mehr Platz und frischen Wind, ich muss schnell wo anders hin, sonst wachs ich hier fest.“ Der Song ist genau das, was man hören möchte wenn man Richtung neues Leben fährt. Ein Umzug in eine neue Stadt, ein neuer Job, ein längerer Auslandsaufenthalt; egal was man tut, Hauptsache man tut etwas. Jede Lebenserfahrung verändert, man wird nie wieder der alte sein. Im Prinzip ist man schon morgen nicht mehr der, der man heute war. Um es in Forsters Worten zu sagen:“Vergess wer ich war, vergess meinen Namen, es wird nie mehr sein wie es war.“

https://www.youtube.com/watch?v=MtDPKJSsBgc