Männerherzen und die ganz, ganz große Liebe

Til Schweiger auch diesmal wieder dabei

Dieser Film knüpft an den Komödien Hit von 2009 an und steht diesem nicht nach. Auch in diesem Streifen wird großer Spaß gezeigt. Männerherzen und die ganz, ganz große Liebe spielt wieder mit der Besetzung Til Schweiger, Florian David Fitz, Maxim Mehmet, Nadja Uhl und Christian Ulmen in den Hauptrollen.

Unterhaltsames und amüsantes Gespann von 5 Freunden

Jerome (Til Schwaiger) ist wieder auf der Flucht. Diesmal flüchtet er vor dem Stress zu seinen Eltern aufs Land. Dort hofft er den nötigen Abstand zu finden, er möchte sich mit nichts beschäftigen müssen, auch nicht mit Frauen. Aber er, der nicht mehr an die große Liebe glaubt, begegnet prompt wieder einer hübschen Frau, diesmal zu Pferd. Der neue Film von Simon Verhoeven knüpft an den Erfolgsfilm von vor zwei Jahren an. Auch hier spielt der Schnulzensänger Bruce Berger wieder eine große, wenn auch übertriebene Rolle mit seinem neuesten Hit. Dieser übertrieben schnulzige Hit zieht sich wie ein roter Faden durch den ganzen Film, er findet sich auch auf Jeromes Mailbox wieder. Der Film beginnt wie gewohnt, aber dieses mal mit schönen Handlungsfäden, die sich verwirren und wieder auflösen. Zusammen mit dem stimmigen komödiantischen Timing sind die manchmal übertriebenen Pleiten und Pannen auszuhalten. Sie sorgen mindestens für ein Schmunzeln bei den Zuschauern, können aber auch stellenweise durch lautes und herzhaftes Lachen unterbrochen werden.