Kitty Kat – Freak

Die Berliner Rapperin Katharina Löwel alias Kitty Kat ist durch ihre Zeit als „unsichtbare“ Künstlerin mit Aggro Berlin einigen bekannt. Sie war eine der erfolgreichsten Rapperinnen und ist noch heute erfolgreich. Das beweist auch ihr neuer Song Freak, indem sie selber davon rappt, ein Freak zu sein, alles zu bekommen, was sie will und es ihr vollkommen egal ist, dass sie ein Freak ist. Es klingt irgendwie wie eine Hommage für jedermann, um zu zeigen, dass ruhig jeder verschieden sein kann und gerne auch als Freak bezeichnet werden darf, aber es, den meisten eben egal ist, weil sie anders sind und das ist auch gut so.

Beim Song Freak von der Berliner Rapperin und ehemaligen Rapperin von Aggro Berlin fällt direkt auf, dass es ein ruhiger Beat mit kleinen Akzenten von Drums ist. Er ist eher lässig und cool wie es sich für eine Rapperin gehört. Der Songtext ist mit viel Mühe entstanden und greift offenbar viele Themen in ihrem Alltag ein, womit sich jedoch die Zuhörer idealerweise identifizieren können. Das macht den Song Freak natürlich zu einem echten Hinhörer. Unschwer zu erkennen ist, dass der Refrain einen wirklich eindrucksvollen Wiedererkennungswert hat und sofort nach dem ersten oder zweiten mal hören im Kopf bleibt. Genial für den nächsten Ohrwurm.

Kitty Kat ist durch ihre Solokarriere leider nicht mehr so erfolgreich, wie als versteckte Künstlerin ohne Gesicht beim Berliner Label Aggro Berlin. Doch die Berlinerin schreibt jeden Song selber, kreiert die Beats und produziert. Auch Freak zeigt wieder einmal, dass sie eine der wenigen Ausnahmekünstlerinnen mit Ohrwurmgarantie ist und aus der Seele aller Menschen zu sprechen scheint.