Illegale Streaming Seiten

Filme und Serien kann man schon lange nicht mehr nur über den Fernseher schauen. Im Internet gibt es schon seit langem viele Möglichkeiten, die Folgen der Lieblingssendung oder ganze Filme online zu sehen. Diverse Plattformen bieten dabei mitunter eine große Auswahl an Film- und Fernsehproduktionen an. Der Vorteil dabei ist, dass man beim Streaming keinen Download vornehmen muss. Doch im Netz kursieren nicht nur legale Seiten, auf denen man Filme und ähnliches online ansehen kann. Die Grenzen zwischen legal und illegal verschwimmen dabei meist. Gerade für Laien ist es nicht immer einfach, seriöse Anbieter von unseriösen unterscheiden zu können. in diesem Artikel beschäftigen wir uns damit, wie man die unseriösen Anbieter von den legalen Angeboten unterscheiden kann. Zudem liefern wir eine Liste der illegalen Streaming Portale, sowohl von den Aktiven wie auch den inaktiven. Somit wird es Ihnen leichter fallen, bei der Wahl des Anbieters die richtigen Seiten zu besuchen.

1. Was genau ist Streaming?

Als Streaming bezeichnet man die Möglichkeit über eine Internetverbindung, online Filme und Serien ansehen zu können. Im Vergleich zu den Download Angeboten, ist der Vorteil beim Streaming, dass die gewünschten Filme nicht auf den eigenen Rechner heruntergeladen werden müssen. Somit kann man einiges an Speicherplatz einsparen. Auch über das sogenannte Streaming, kann man die gewünschten Inhalte so oft man möchte ansehen. Um dieses Angebot nutzen zu können, gibt es mittlerweile viele verschiedene Anbieter die sich mit diesem speziellen Service beschäftigen. Die Angebote könnten unterschiedlicher nicht sein. Von kostenlosen Anbietern, über die jeweiligen Mediatheken der Sender, bis hin zu Angeboten wie Netflix und Co., die eine mehr oder weniger günstige monatliche Gebühr erheben, ist alles denkbar. Zudem gibt es auch viele Portale, über die man mitunter ebenfalls kostenlos die gesuchten Serien und Spielfilme ansehen kann. Unter diesen gibt es zahlreiche seriöse Anbieter, deren Angebot legal ist. Wir möchten an dieser Stelle jedoch diejenigen Seiten vorstellen, deren Angebot rechtlich als illegal, oder zumindest als Grauzone, angesehen werden. Bewegt man sich jedoch auf den legalen Portalen, ist das Streaming eine gute Alternative zu den Download Angeboten.

2. Mangas und Anime Streams

Anime-loads.org

Wie der Name bereits vermuten lässt, behandelt die Seite anime-loads.org, das Thema Manga und Anime. Hier finden sie eine große Auswahl an verschiedensten Filmen und Serien rund um die Japanischen Produktionen. Dabei besteht das Angebot nicht nur aus deutschsprachigen Titeln. Original Vertonung, sowie Filme und Serien die in englischer Sprache gehalten sind, stehen bei anime-loads.org zum Streaming bereit. Zu den Angeboten gehören auch beliebte Serien wie “One Piece” oder “Naruto”. Eine Registrierung muss für die Inanspruchnahme des Dienstes nicht erfolgen.

3. Kinofilme und Serien

3.11kino.in

Eine Seite die Streams unterschiedlichster genre anbietet, ist 1kino.in. Diese Seite sollte jedoch mit größter Vorsicht genutzt werden. Hier finden sie eine sehr große Auswahl an Filme und Serien, wobei auch Erotik Produktionen dazu gehören. Diese Seite wird allgemein nur für Erwachsenen eingestuft. Das sich 1kino.in eindeutig im illegalen Bereich bewegt, zeigt unter anderem die Auswahl an aktuellen Kinofilmen die als Stream angeboten werden. Zudem wird man beim Besuch mit Werbeeinblendungen und ähnlichem nur so zugeschüttet. Zudem wird hier verstärkt versucht, den Nutzern ein Abo zu verkaufen. Es ist also Vorsicht geboten.

3.2Cine.to

Eine recht interessante Seite, stellt Cine.to dar. Zum Streaming Angebot gehören in erster Linie Spielfilme, die aber größtenteils nur in englischer Sprache verfügbar sind. Filme in deutscher Sprache gehören eher zur Seltenheit. Dafür halten sich Werbeinhalte in Grenzen.

3.3Download4free.cf

Online sehr aktiv, aber dafür auch mit sehr viel Werbung versehen, ist die Website Download4free.cf. Der Anbieter von Serien und Filmen hat zwar kein so großes Angebot wie viele der anderen Portale, führt dafür aber auch Klassiker. Bei dieser Website gibt es jedoch immer wieder Probleme, weshalb diese nicht immer erreichbar ist. On und Off wechseln sich ständig ab.

3.4Filmpalast.to

Mit Filmpalast.to kann man unmengen an Filmen, vor allem aus den neueren Produktionen, online ansehen. Vor allem im Bereich der Spielfilme ist das Angebot groß. Serien finden sich jedoch ebenfalls. Deutsche und englische Filme finden sie bei diesem Anbieter. Die Website ist zudem übersichtlich gestaltet, so dass man schnell findet, wonach man sucht. Aber Vorsicht, die Seite lebt von viel Werbung, die mitunter sehr störend sein kann.

3.5Kkiste.ag

Mit “immer der schnellste Stream”, wirbt die Website kkiste.ag. Zudem verspricht der Anbieter, stets aktuelle Filme und Serien im Programm zu haben, die für jeden Verfügbar sind. Zur Auswahl stehen Serien, Kinofilme, Klassiker sowie Dokumentationen. Aber wie könnte es auch anders: Werbung gibt es auch hier, wenn nicht so stark vertreten, wie bei manch anderen Portalen.

3.63.6 Kinodogs.to

Dieses Portal bietet nach eigenen Aussagen Streaming auf allen Geräten an. Zwar wird dabei mit einem kostenlosen Angebot geworben, das ist jedoch nicht ganz korrekt. Der Basis Zugang ist zwar gratis, dafür kann man schnell in die Abo-Falle tappen. Denn der Anbieter versucht natürlich über diese Geld zu verdienen. Aktuell ist die Seite jedoch nicht erreichbar. Bis wann der Betrieb wieder aufgenommen wird, ist noch nicht festgelegt

3.7Kinoger.com

MIt dieser Website kann man seinen heimischen Rechner zu einem echten Kino umfunktionieren. Das Portal hat alles zu bieten, was nur gestreamt werden kann. dabei sind nicht nur alle erdenklichen Filme und Serien Verfügbar, auch das Streaming von Radiosendern ist dabei möglich. Auch TV-Livestreams sind hier möglich. Natürlich bietet das Portal dabei nur die Links zu den entsprechenden Seiten an. Vorrangig handelt es sich bei kinoger.com übrigens um deutsche Inhalte.

3.8Movie4u.cc

Wer mit englischsprachigen Inhalten kein Problem hat, für den bietet sich zum Beispiel movie4u.cc an. Hier gilt ebenfalls, dass in erster Linie Filme aus den unterschiedlichsten Genre zur Verfügung gestellt werde.

3.9Moviewatcher.io

Komplett in englisch gehalten, ist die Website moviewatcher.io. Genaue Angaben zum Streaming Angebot können aktuell jedoch nicht gemacht werden, da die Seite zur Zeit nicht erreichbar ist, beziehungsweise gewartet wird.

3.10Stream.to

Streams in unterschiedlichster Qualität und Auflösung, findet man auf stream.to. Dabei stehen viele verschiedene Hoster bereit, zu denen von der Website aus verlinkt wird. Das Angebot ist bis dato wie bei den meisten Portalen auch, kostenlos verfügbar.

4. TV-Serien Streams

4.14k-hd-movies.tv

Viele TV Serien und nur diese, findet man auf 4k-hd-movies.tv. Die Adresse der Seite ist zwar etwas kompliziert zu merken, hat aber eine große Auswahl, vor allem an deutschen Inhalten, wobei es aber auch englische TV Serien zu entdecken gibt.

4.2Burning Series

Zu den in Deutschland bekannten Seiten für das Streaming speziell für TV-Serien, gehört Burning Series. Die Seite ist unter dem Kürzel bs.to erreichbar. Obwohl der Streaming Dienst zu den bekannten in Deutschland gehört, rangiert die Seite lediglich auf Platz 63 der meistbesuchten Seiten. In Österreich hingegen besetzt bs.to Platz 41 der am meisten genutzten Websites im Bereich Streaming. Das Streaming ist auch hier kostenlos.

4.3Couchtuner.onl

Couchtuner.onl hat ausschließlich englische TV-Serien im Streaming Angebot. Der Provider ist unter mehreren Endungen in der Adresse erreichbar. So gehören unter anderem auch couchtuner.eu, .klick oder .watch zu den aktuellen Adressen des Dienstes.

4.4Serienwelt.to

Ein weitere Dienst der unter anderem deutsche Serien im Stream anbietet. Hier ist aber wieder Vorsicht geboten. Manche der dortigen Stream Anbieter sind reine Abzockfallen. Vor der Nutzung lieber einen zweiten Blick riskieren, bevor eine hohe Rechnung folgt. Zudem können manche Links Viren verbreiten. Die Seite serienwelt.to selbst, kann aktuell bedenkenlos besucht werden.

4.5Streamlord.com

Unterscheidet sich in seinem Angebot kaum von den anderen Websites für Serien Streams. Einzige Ausnahme ist das große Maß an Werbung. Wen das nicht stört, kann Streamlord.com ohne weiteres nutzen.

5. Liste weiterer Streaming Portale

Im Nachfolgenden noch eine übersichtliche Liste weiterer Seiten, die illegale Streams anbieten. Als Alternative dazu, kann auf das legale Usenet ausgewichen werden. Ein guter Provider dafür ist beispielsweise Topusenet.de.

[table id=32 /]

6. Grauzone oder nicht - Vorsicht bei der Nutzung

Die Liste an verschiedenen Streaming Anbietern könnte noch lange fortgesetzt werden. Jedoch können nicht alle Anbieter aufgenommen werden. Dennoch sind die gängigsten Seiten hier zu finden. Doch Vorsicht ist bei der Nutzung dieser Anbieter geboten und das nicht nur wegen eventuellen Abofallen oder Viren. Zwar bewegen sich einige der aufgeführten Anbieter in einer rechtlichen Grauzone, dennoch kann es auch für die Nutzer folgen haben, wenn sie die kostenlosen Streams nutzen. Seit einer Weile haben sich die Gesetze zu diesem Thema etwas konkretisiert. Nicht alle Webseiten werden aktuell in die besagte Grauzone gezählt. Mittlerweile ist es nämlich so, dass auch der User mit Konsequenzen rechnen muss, wenn eindeutig ersichtlich ist, dass es sich speziell bei den Streams um ein illegales Angebot handelt. Wie sich das für die Nutzer als eindeutig erweisen soll, ist hingegen noch Auslegungssache.

Als Faustregeln um auf Nummer sicher zu gehen kann jedoch gesagt werden, handelt es sich bei dem kostenlosen Stream um ein Angebot das eigentlich nur mit einer Lizenz zur Verfügung gestellt werden darf, handelt es sich eindeutig um ein nicht legales Angebot. In diesem Fall kann also auch der Nutzer der entsprechenden Website haftbar gemacht werden.

6.1 So können sie illegale Streams erkennen

Da es im Netz die unterschiedlichsten Portale auch für Streaming gibt, ist es nicht immer gleich ersichtlich, ob es sich um ein seriöses Angebot handelt oder nicht. Besonders Laien die neu in diesem Bereich sind, können sich mit der Identifikation legaler Webseiten schwer tun. Damit es hierbei nicht zu Problemen oder gar Abmahnungen kommt da man sich als User nicht sicher ist ob es sich um ein legales Unterfangen handelt, hier ein paar Tipps, wie sie illegal Streams erkennen können.

Ein wichtiges Indiz für ein illegales Angebot, ist zum Beispiel die unterschiedliche Qualität der entsprechenden Streams. Im Klartext bedeutet das, sind Streams in minderer Qualität kostenlos und muss bei hoher Qualität Geld bezahlt werden, handelt es sich vermutlich um ein illegales Angebot. Sehr leicht kann man unseriöse Anbieter erkennen, wenn vor dem Starten des Streams das sogenannte Geoblocking umgehen müssen. Dies ist eine Art der Beschränkung von Filmen und ähnlichem, die für bestimmte Länder eingerichtet wurde. Kann das Streaming Angebot nur so genutzt werden, ist die Website mit Sicherheit illegal.

6.2 Neues Gesetz zu Streaming Portalen

Seit nicht allzu langer Zeit hat der Europäische Gerichtshof ein neues Gesetz für Streaming Angebote erlassen. Zusammengefasst wird dadurch nun geregelt, dass sich nicht nur Anbieter von illegalen Streams, sondern auch Nutzer des Angebots strafbar machen. Hohe Abmahnungen können im schlechtesten Fall drohen. Verstärkt werden nun diverse illegale Seiten kontrolliert. Für diejenigen die Streams in der Vergangenheit genutzt haben, dürfte es wohl keine rechtlichen Konsequenzen geben. Da die IP-Adressen der Nutzer nur dem Portal bekannt sind, ist eine Rückverfolgung in den meisten Fällen eher aussichtslos.

Dennoch sollte man sich als Nutzer solcher Seiten bewusst sein, dass es im Fall einer Abmahnung richtig teuer werden kann. Pro Verfahren können bis zu 150 Euro fällig werden. Dies sind aber nur die “Basiskosten”. Hinzu kommt dann noch der Schadensersatz pro Film/Serie, die unerlaubt gesehen wurde. Hier liegen die Kosten zwischen 5 und 10 Euro pro Film. Je nach Menge der konsumierten Filme und Serien die nachgewiesen werden können, kann das also ein teurer Spaß werden.

6.3 Wenn eine Abmahnung im Briefkasten liegt

Bislang sind noch nicht viele Fälle bekannt, in denen Nutzer der Streaming Portale eine Abmahnung erhalten haben. Dennoch muss klar gesagt werden, dass man sich mit Verabschiedung des neuen Gesetzes auch als User stets auf dünnem Eis bewegt. Sollte ein Abmahnung im Briefkasten landen, ist dennoch Ruhe angesagt. Hier gilt es erst einmal zu prüfen, ob es sich um ein echtes Schreiben handelt. MIttlerweile nutzen viele Kriminelle diese Möglichkeit, um von ahnungslosen Internet-Usern Geld zu kassieren. In vielen Fällen erscheinen die Inkasso oder Anwaltsbriefe täuschend echt. Meist erreicht man über die angegebene Telefonnummer im Schreiben aber niemanden und auch im Netz ist keine Website online. In diesem Fall kann ein solcher Brief ignoriert werden. Doch selbst wenn es sich um einen echten Brief handelt, sollte man sich zuerst an einen Anwalt wenden, der sich der Sache annimmt, bevor man ungeprüft eventuelle Forderungen überweist. Nicht selten werden solche Abmahnungen auch auf “Gut Glück” versendet. Deshalb auch eine echte Abmahnung immer zusammen mit einem Anwalt auf Richtigkeit hin prüfen.

Um auf Nummer sicher zu gehen dass man sich keine Abmahnung einhandelt, sollte man sich von illegalen Streaming Seiten lieber fernhalten. Selbst wenn nach der neuen Gesetzgebung die illegalen Angebote weiterhin florieren, ist man als User mittlerweile ebenfalls in der Haftung. Deshalb lieber auf legale Seiten wie Netflix, Maxdome oder das Usenet ausweichen. Die Kosten sind dabei in jedem Fall um ein vielfaches geringer, als bei einer Abmahnung.

6.4 Downloaden statt streamen

Mit dem streamen hat man als User natürlich einige Vorteile. So muss keine Datei auf den Rechner geladen werden, die Platz verbrauchen würde. Zudem können die Filme und Serien auch mobil angesehen werden, solange eine Internetverbindung besteht. Die Auswahl im Streaming Bereich ist mittlerweile sehr groß. Die unterschiedlichsten Anbieter ermöglichen es, schnell auf alle erdenklichen Inhalte Zugriff zu erhalten. Doch das streamen hat nicht nur Vorteile. Gerade bei den illegalen Seiten besteht oft die Gefahr, dass es im schlimmsten Fall zu einer Abmahnung durch einen Anwalt kommt. Dann müssen nicht nur dessen Kosten getragen werden. Hinzu kommen dann meist noch die Forderungen aus dem Schadensersatz der Rechteinhaber. Schnell summieren sich die Beträge zu einer hohen Summe. Doch das allein ist nicht das einzige Risiko. Da die illegalen Seiten in der Regel auf externe Seiten verlinkn auf denen die Inhalte hinterlegt sind, kann sich der Rechner schnell mit einem Virus infizieren. Je nach Art, kann dieser enorme Schäden auf dem Rechner verursachen.

Um das zu umgehen, sollte dann doch lieber auf Downloads zurückgegriffen werden. Diese benötigen zwar Speicherplatz auf dem Computer, sind aber um einiges sicherere und bieten ebenfalls diverse Vorteile. Die heruntergeladenen Filme lassen sich zum Beispiel auch ohne eine Internetverbindung ansehen. Zudem kann das Ausgangsformat in jedes beliebige umgewandelt werden, so dass sich Filme und Serien auf unterschiedliche Geräte ziehen lassen. Viele der Downloads können ebenfalls kostenlos verfügbar sein. In diesem bereich gibt es ebenfalls einige Plattformen, die sehr gute Angebote führen. Zu den beliebtesten gehört unter anderem das Usenet. Mit einer gigantischen Auswahl unterschiedlichster Daten, wird es zu keiner Zeit langweilig und garantiert jeder findet dabei das passende.

7. Fazit

Streaming ist eine feine Sache und kann durchaus als Alternative zu den Downloads gesehen werden. Es ist dabei aber stets eine Internetverbindung notwendig, um auf die Inhalte zugreifen zu können. Zudem sollte man Vorsicht walten lassen, wenn man sich für die Nutzung von illegalen Seiten entscheidet. Die Gefahr ist nämlich groß, dass es zu einer Abmahnung oder Klage kommt. Die Kosten die dabei anfallen, stehen in keinem Verhältnis zu einem Kauf eines Films. Viren und Trojaner gelangen bei diesen Portalen zudem eher auf den Rechner, als bei den rechtlich einwandfreien Anbietern, das liegt natürlich auch daran, dass die Filme auf externen Seiten angesehen werden, da die illegalen Portale lediglich eine Verlinkung zu den gewünschten Inhalten bieten. Wem diese Risiken zu hoch sind, kann auf Downloads der Inhalte umsatteln. Diese sind um einiges sicherer und auf den entsprechenden Portalen völlig legal. Am besten mal das Usenet ausprobieren. Die Provider dort bieten nicht nur höchste Sicherheitsstandards, sondern zudem eine große Bandbreite an verschiedenster Angebote aus allen Bereichen. Das natürlich immer legal.

1 Software kostenlos downloaden


In drei einfachen Schritten:

1. Usenet Software downloaden
2. Installation ausführen
3. Email Adresse eingeben und herunterladen

► ohne Anmeldung & ohne Abo
► keine Kündigung nötig
► 1 GB Download-Volumen


Mein Software Willkommenspaket

Subscribe and get more traffic
right now!


Good work!
Thank You!
Close