Die Usenet-Accounts

Um am Usenet teilzunehmen, braucht man außer einem Internetanschluss und dem Newsreader auch einen Provider, also einen Anbieter der Leistung des Usenet  unterstützt.  Dafür gibt es inzwischen über 100 verschiedene Anbieter. Diese unterscheiden sich in Leistung und Preis. Um den richtigen Provider auszuwählen, ist es ratsam, die Angebote der verschiedenen Provider genau zu vergleichen. Wer sich neu im Usenet bewegt, kann dafür die sogenannten Testaccounts anlegen um die verschiedenen Anbieter kostenlos und unverbindlich, auf Ihre Leistungen zu testen.

Anbieter und ihre Produkte

Anbieter solcher Testaccounts sind beispielsweise „Usenext“, „Firstload“, „Prepaid-Usenet“. Während die ersten beiden für einen bestimmten Zeitraum geschaltet werden (4 Wochen beziehungsweise 2 Wochen), ist der Testaccount von Prepaid-Usenet unbegrenzt nutzbar. Das Programm Newsreader ist bei allen dreien inklusive. Das Datenvolumen unterscheidet sich jedoch erheblich und beträgt Usenext 10 GB, bei Firstload 15 GB und bei Prepaid-Usenet nur 5 GB.

Die professionelle Software ist auch für Einsteiger einfach zu bedienen. Usenext wurde von mehreren Fachzeitschriften für diesen Testaccount prämiert. Firstload ist ebenfalls seit 2006 am Netz. Auch hier gibt es einen Highspeed-Usenetzugang mit einer komfortablen Software für das Suchen und Downloaden im Usenet. Wer bei der Einrichtung Hilfe benötigt, findet auf speziellen Hilfeseiten Antworten auf seine Fragen. Auch Prepaid-Usenet ist ein kostengünstiger Anbieter, dessen Bezahlung aber nur über das Prepaid-Verfahren möglich ist.