Das Usenet kostenlos nutzen

Usenext ist in Sachen Usenet sicherlich der beliebteste Anbieter, der allerdings beitragspflichtig ist. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist fair und Usenext bietet einen innovativen und komfortablen Newsreader. Durch die Registrierung über Link bei Usenext kann das Programm aber erst einmal 30 Tage kostenlos getestet werden statt der üblichen 14 Tage. Einen Monat lang stehen dem User dann 10 GB zur Verfügung mit einem Highspeed-Modus bzw. im Flatrate-Modus bis zu 600 GB mit 2Mbit/s. Zur Nutzung von Usenext ohne eine Angabe der persönlichen Daten steht der 1-GB-Testaccount zur Verfügung. 14 Tage lang kann der Kunde bis zu 1 GB herunterladen. Zwar ist dies erheblich weniger als es bei dem Testaccount der Fall wäre, doch für diese Version muss der User lediglich seine E-Mail-Adresse angeben. Bei dem Account bedarf es keiner Kündigung und so das Programm unverbindlich getestet werden. Bei mehreren renommierten Magazinen würde Usenext getestet und erhielt bei diesem Test die beste Note.

Die Sicherheit, Tarife und Preise

Nur ein Netzwerk ähnlich wie auch das Internet ist Usenet. Völlig legal ist dessen Zugang und die Nutzung. Usenext macht diesbezüglich keine Ausnahme. Der Account ist legal und absolut sicher, denn der User bekommt nichts anderes als einen Zugang zum Netzwerk. Seit fast 10 Jahren ist Usenext schon auf dem Markt. Was der User im Internet macht bleibt absolut geheim. Es kann nicht protokolliert werden. Der Download von beispielsweise Inhalten die urheberrechtlich geschützt sind ist illegal. Nach der kostenlosen Testphase werden bei Usenext drei Tarife angeboten bzw. Pakete die jeweils unterschiedliche Laufzeiten haben. Mit Usenext ist downloaden schnell, unkompliziert und einfach. Notwendig ist dazu nur der Usenext Newsreader, dieser ist bei jedem Tarif mit dabei. Schon in 9 Sprachen steht dieser zur Verfügung. Heruntergeladen werden kann der Newsreader nach der Anmeldung auf der Seite von Usenext in dem Kundenbereich.