Cheapnews

Ein weiterer usenet Anbieter der aus den Niederlanden kommt, ist Cheapnews. Das Unternehmen bietet stabile und schnelle Verbindungen, was genau das richtige ist, wenn du bei der Suche im Usenet Downloads schnell durchführen möchtest Zusätzlich zu vielen verschiedenen Tarifen und Accounts, bietet dir Cheapnews noch einige nützliche Zusatzfunktionen, die du mit hinzubuchen kannst. Die wichtigste die an dieser Stelle erwähnt werden sollte, ist der zusätzliche Schutz durch das Provider eigenen VPN. Durch dieses wird dir beispielsweise bei den Datenübertragungen noch mehr Sicherheit geboten. Eine gut gestaltete Seite mit allen wichtigen Infos, sprechen zudem für den Niederländischen Provider. In diesem Artikel über den Provider Cheapnews, findest du alle wichtigen und interessanten Fakten, rund um den bereitgestellten Usenet Zugang.

1. Grundlegende Informationen zu Cheapnews

Unter den Providern belegt Cheapnews zwar keineswegs den ersten Platz, dennoch hat das Unternehmen vieles zu bieten. Zu den stärken des Providers gehören auf jeden Fall ein schnell reagierender Kundendienst, sowie eine gute Auswahl an verschiedensten Tarifen. Bei der Auswahl der Accounts, kannst du zwischen Block- oder Flat wählen, die sich in unterschiedlichsten Preiskategorien staffeln. Selbst für den kleinen Geldbeutel findet sich bei Cheapnews ein geeigneter Tarif. Des weiteren kann der Provider noch durch eine gute Auswahl unterschiedlichster Zahlungsmöglichkeiten überzeugen, die von der Konkurrenz in der Regel nicht angeboten werden. Doch damit ist noch nicht Schluss. Sogar im Bereich gleichzeitiger Verbindungen ist Cheapnews lange nicht so streng, wie viele andere Provider, doch dazu später mehr.

Cheapnews ist sogar so sehr von seinen Angeboten überzeugt, dass er seine potenziellen Kunden sogar dazu auffordert, die eigene Preise mit denen anderer Provider mit gleichen Angeboten zu vergleiche. In der Tat gehört hierbei das UNternehmen Cheapnews mit zu den günstigen.

2. Für welche Art User eignet sich der Provider

Im Grunde gibt es im Netz eigentlich keinen Anbieter, der sich nicht auch für Einsteiger eignet. Das ist selbstverständlich auch bei Cheapnews nicht anders. Die Seite zum Beispiel, ist so gestaltet, das auch unerfahrene die zum ersten mal einen Usenet Zugang beantragen, sich schnell zurechtfinden werden. Zudem wird auf der Seite des Unternehmens genau erläutert, wie du schnell über den Cheapnews Provider Zugang zum Netzwerk erhältst.

Gerade für unentschlossene die noch nicht genau wissen, was sie im Usenet eigentlich Suchen sollen, ermöglicht es die gemischte Auswahl an Accounts, zuerst einmal kleine Schritte zu wagen. Wenn du dir zudem nicht einmal sicher bist, ob Cheapnews der Provider deiner Wahl ist, besteht noch die Möglichkeit, diesen über einen kostenlosen Testzeitraum ausführlich zu testen. Wie genau du dabei vorgehen musst, erfährst du im Abschnitt “Testphase”.

3. Zahlungsmethoden bei Cheapnews

Um in das Usenet zu gelangen, musst du natürlich einen Account bei dem Provider eröffnen. das geht schnell und ist gar nicht schwer. Dann solltest du natürlich noch deinen Tarif wählen, der dir am besten zusagt. Um den Zugang zu erhalten, musst du diesen natürlich auch bezahlen. Dazu steht dir bei dem Provider Cheapnews eine große Auswahl zur Verfügung, die du in dieser Form nur bei wenigen Anbietern finden wirst. Zwar bietet der provider keine PayPal Option an, an dessen Stelle tritt dafür die Paysafecard, die durchaus mit PayPal verglichen werden kann. Bei Paysafecard hast du nämlich zwei Möglichkeiten, um eine Zahlung zu tätigen. Entweder du tust dies über die Aufladekarten die du praktisch überall erwerben kannst, oder legst dir einen Account bei dem Zahlungsanbieter an. Beide Varianten sind sehr sicher, da keine Kontodaten von dir Preisgegeben werden. Zu den üblichen Verdächtigen gehören aber auch bei Cheapnews die Kreditkarten, da über diese bequem und zugleich schnell bezahlt werden kann. Da die Zahlungen in der Euro Währung erfolgen, musst du dir auch keine Gedanken über anfallende Umrechnungsgebühren machen. Hier die Übersicht zu den verschiedenen Zahlungsoptionen.

Die Zahlungsmethoden zusammengefasst

  • Paysafecard
  • Sofortüberweisung
  • Mistercash
  • Visa
  • Mastercard
  • Bitcoin
  • iDeal
  • Giropay

4. Sicherheit

Selbstverständlich sind deine persönlichen Daten bei Cheapnews zu jederzeit sicher verwahrt und werden auch nicht an Dritte weitergegeben. Zum Standard bei dem Provider, gehört natürlich auch die 256-Bit SSL-Verschlüsselung, die für jeden User bereitsteht. Wenn du es noch eine Stufe sicherer bevorzugst, kannst du bei Cheapnews noch zusätzlich die VPN Option mit dazu buchen. Durch dieses Verfahren, bewegst du dich komplett Anonym im Usenet, was für eine noch höhere Sicherheit steht. Möchtest du dies Option in Anspruch nehmen, kostet dich das zusätzlich 5,95 € im Monat. dafür kannst du auch hier 3 gleichzeitige Verbindungen starten, die alle durch das VPN abgesichert sind. Das VPN ist mit allen gängigen Betriebssysteme kompatibel, so dass auch Mac und Android Nutzer, diese Option in Anspruch nehmen können.

5. Service/Support

Wie bei allen anderen Providern steht den Kunden auch bei Cheapnews ein Kundensupport zur Verfügung. Dieser ist zu jederzeit erreichbar. Jedoch gibt es hier eine kleinen Abzug, da der Kundendienst lediglich über ein Kontaktformular erreichbar ist. Dafür bietet der Support nicht nur Hilfe bei Fragen an, sondern unterstützt auch, wenn es Probleme mit der Anmeldung oder dem Zugang allgemein gibt. So bekommst du zu jedem Zeitpunkt Hilfe, wenn du diese benötigst. da der Kontakt aber ausschließlich über das Formular erfolgt, kann es mitunter aber eine Weile dauern, bis du von den Mitarbeitern im Kundencenter eine Antwort erhältst. wenn es mal schnell gehen muss, ist also unter Umständen ein wenig Geduld gefragt. Dennoch sind die MItarbeiter Kompetent und kennen sich gut aus, so dass Probleme in der Regel recht schnell gelöst werden können.


KontaktmöglichkeitenErreichbarkeit
Kontaktformularrund um die Uhr

6. Lassen sich Accounts teilen?

Es gibt im Netz wenige Provider,bei denen das Teilen von Accounts möglich ist. Einer bei dem das in keinster weise ein Problem darstellt, ist Cheapnews. Hier wird es dir sogar ermöglicht, gleich drei verschiedene Sitzungen unter verschiedenen IP-Adressen zu starten. So kannst nicht nur du in den Genuss des Usenet kommen. Sollte zudem die VPN Option gewählt worden sein, sind alle drei Sitzungen gegen Hacker und Virenangriffe geschützt. Zudem ist Cheapnews auch für mobile Geräte optimiert, so dass du auch von unterwegs bei Bedarf, zum Beispiel mit einem Android Gerät auf die Usenet Inhalte zugreifen kannst. Dabei ist natürlich auch die mobile Version durch SSL-Verschlüsselung und gegebenenfalls VPN, gesichert.

7. Gibt es eine Testphase?

Damit du dir vorab selbst ein BIld von dem Angebot von Cheapnews machen kannst, stellt dir der Provider eine kostenlose Testphase zur Verfügung. So kannst du ganz unverbindlich testen, ob der Provider für dich das richtige ist, ohne dass du die Katze im Sack kaufen musst. Sogar für den Testzeitraum hast du zwei Varianten zur Auswahl. Entweder du nutzt den ZUgang für 10 Tage in vollem Umfang, oder entscheidest dich für die Variante mit 10 GB. Bei letzterem läuft die testphase so lange, bis die 10 GB aufgebraucht sind. Bei den 10 Tagen hingegen, scheint es keine Beschränkung an Datenvolumen zu geben, jedoch endet der Zeitraum nach den besagten 10 tagen automatisch.Egal für welche Option du dich entscheidest, ein Gewinn sind auf jeden Fall beide.

Testaccount auf einen Blick

  • kostenlos
  • wahlweise Option 10 Tage oder 10 GB
  • Testzeitraum endet automatisch
  • Voller Zugang zum Usenet ohne einschränkungen
  • Download mit Highspeed
  • Geschützt durch SSL-Verschlüsselung
  • Vorhaltezeit von mehr als 1200 Tage inklusive

8. Die Blockaccounts

Zu den beliebten Accounts, gehört die Blockvariante. Hier bezahlst du kein Abo, sondern für Datenpakete in verschiedenen Größen. Das datenvolumen bei Cheapnews verfällt nicht nach einem Monat, wenn du es nicht verbraucht hast, sondern wird in den nächsten Monat übertragen. Erst wenn das Datenpaket aufgebraucht ist, musst du beim Auffüllen wieder eine Zahlung leisten. Nun ein Überblick zu den verschiedenen Blocktarifen.


LeistungsumfangPreis/PaketZahlungsmethode
50GB Datenvolumen, Download mit Highspeed, 24 Verbindungen7,95 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
100GB Datenvolumen, Download mit Highspeed, 24 Verbindungen14,95 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
250GB Datenvolumen, Download mit Highspeed, 24 Verbindungen24,95 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
500GB Datenvolumen, Download mit Highspeed, 24 Verbindungen34,95 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
1000GB Datenvolumen, Download mit Highspeed, 24 Verbindungen64,95 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
2000GB Datenvolumen, Download mit Highspeed, 24 Verbindungen119,95 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay

8.1 Die Flats von Cheapnews

Neben den Blockaccounts, kannst du bei Cheapnews noch die Flattarife wählen. Hierbei handelt es sich um ein Abo, bei dem eine monatliche Gebühr, je nach gewähltem Tarif, anfällt. Die Laufzeitn sind dabei variabel, wobei du auch monatlich kündigen kannst. Zudem sind in den Tarifen unterschiedlich viele Verbindungen möglich, die sich nach Art des Zugangs richten. Um dir eine bessere Übersicht zu bieten, nachfolgend die Auflistung der Flattarife von Cheapnews.


LeistungsumfangPreis/MonatZahlungsmethoden
Download mit einer Geschwindigkeit von 20Mbit/s, keine Begrenzung des Datenvolumens, 10 Verbindungen3,50 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
Download mit einer Geschwindigkeit von 60Mbit/s, keine Begrenzung des Datenvolumens, 12 Verbindungen6,25 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
Download mit einer Geschwindigkeit von 120Mbit/s, keine Begrenzung des Datenvolumens, 18 Verbindungen8,50 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
Download mit einer Geschwindigkeit von 160Mbit/s, keine Begrenzung des Datenvolumens, 24 Verbindungen8,75 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
Download mit einer Geschwindigkeit von 250Mbit/s, keine Begrenzung des Datenvolumens, 40 Verbindungen9,25 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay
Download mit unlimited Highspeed, keine Begrenzung des Datenvolumens, 48 Verbindungen9,75 €Paysafecard, Überweisung, Mistercash, Visa, Mastercard, Bitcoin, iDeal, Giropay

9. Das gilt bei allen Tarifen

Wie du siehst, wird dir bei Cheapnews eine große Auswahl an unterschiedlichen Tarifen und Varianten für deinen Usenet ZUgang geboten. Dabei dürfte sicherlich für jeden etwas dabei sein. Dabei beinhalten alle der erwähnten Tarife natürlich die sichere SSL-Verschlüsselung. Zudem ist ebenfalls die Möglichkeit gegeben, bei allen Optionen 3 gleichzeitige Verbindungen mit unterschiedlichen IP-Adressen zu starten. Somit also Grund genug, einen Zugang über Cheapnews zu erstellen.

10. Fazit

Cheapnews ist dein Provider, wenn du einen einfachen ZUgang zum Usenet möchtest, bei dem du deinen Account zusätzlich teilen kannst. Sichere SSL-Verschlüsselung und die Option deine Sitzungen zusätzlich durch ein VPN absichern zu können, machen Cheapnews zu einem Provider mit hohen Sicherheitsstandards. Auch wenn der Support etwas mit der Kontaktaufnahme hinterher hinkt, kann der Cheapnews Provider in vielerlei Hinsicht überzeugen. Da du durch die kostenlose Testphase keinerlei Risiken eingehst, empfehlen wir dir, den Provider selbst zu testen- Vor allem dann, wenn du großen Wert auf einen stabilen Zugang mit unterschiedlichen Tarifen legst.