BREIN und Usenet Provider News-Service Europa erwarten das Fazit des niederländischen Gerichts

Die niederländische Copyright-Organisation BREIN und Usenet-Provider News-Service erwarten die Urteile in den Niederlanden. Nach dem Sieg gegen die Usenet-Community FTD, welche die Indizierung der Position der Inhalte auf die Newsgroups erlaubt, kämpft BREIN weiterhin für die Schließung der News-Service in Europa. Obwohl das Urteil im letzten Jahr abgeschlossen ist, wird diese Klage die zweite große Newsgroup-Provider vor das Gericht stellen – das wird heißen: „Giganews“ versus „Perfect 10“.

Die Details im Fall „BREIN vs News-Service-Fall“ werden wieder wegen den Verstoß auf das klassische Urheberrecht sein. News-Service, der Usenet-Provider, behauptet, dass er nicht verantwortlich für die Aktivitäten seiner Nutzer ist. Die Niederländer haben ein ähnliches Gesetz bereits Verankert (US DMCA), so wird es BREIN’s Aufgabe sein, die Verstöße gegen das Urheberreicht zu beweisen.

BREIN behauptet, dass es keine Möglichkeit gibt das Netzwerk Transparent zu gestalten und Verstöße zu verhindern. Ob diese Behauptung das Gericht überzeugt, bleibt abzuwarten – das Urteil wird am 6.Juli erwartet.

Im Gegensatz zu US-Filesharing-Prozessen, hat BREIN keine Interesse daran „News-Service“ zu zerstören – wie damals, als es um Mininova oder FTD ging. Wir werden, im kommenden Juli, sehen welches Schicksal dieser Fall bringen wird.